TrueCrypt

Vor einigen Tagen musste ich mich mal wieder mit TrueCrypt beschäftigen. TrueCrypt ist ein kleines Programm, mit dem man einfach eine Datei anlegt, die verschlüsselt ist. In dieser Datei kann man dann Daten ablegen.

Da es aber auch Leute gibt, die gerne unterwegs auch mal auf ihrem USB-Stick ein verschlüsseltes Archiv ablegen, damit z.B. bei der Einreise in China nichts geklaut werden kann, gibt es eine einfache Methode um diesen verschlüsselten Container schnell einzubinden, ohne immer das Programm TrueCrypt selbst zu starten.

Mehrere Optionen stehen zur Auswahl:

Eine verschlüsselte Datei direkt auf dem USB-Stick:

  • Zuerst lädt man TrueCrypt Portable runter und legt es auf dem USB-Stick ab
  • Dann erstellt man einen verschlüsselten Container auf dem USB-Stick
  • Im Anschluss legt man eine Batch-Datei an mit folgendem Inhalt:
truecrypt /v myvolume.tc /lx /a

Diese Befehlszeile sorgt dafür, dass die verschlüsselte Datei als Laufwerk X eingebunden wird.

  • Danach legt man eine zweite Batch an um das Volume wieder auszuwerfen:
truecrypt /q /dx

Diese Befehlszeile sorgt dafür, dass das Volume wieder geschlossen wird und Laufwerk X verschwindet.

Alternativ kann man natürlich auch den verschlüsselten Container in einem Unterordner anlegen und automatisch beim Starten der Batch-Datei einen Laufwerksbuchstaben zuweisen lassen:

Folgende Befehlszeile in der Batch ist nötig:

@echo off %debug%
if not “%OS%”==”Windows_NT” exit /b
setlocalfor %%l in (Q T U V W X Y Z H I J L M N O) do (

set LW=%%l
mountvol %%l: /L >nul
if errorlevel 1 (
subst | findstr /B “%%l:” > nul
if errorlevel 1 (
net use %%l: >nul 2>&1
if errorlevel 1 goto mount
)
)
)
echo Kein Laufwerksbuchstabe frei
pause
exit /b
:mount%~dp0Verzeichnis\truecrypt.exe /volume %~dp0Verzeichnis\Verschlüsselte_Datei /a /q /l %LW% /e

Diese Befehlszeile sorgt dafür, dass erst mal ein freier Laufwerksbuchstabe reserviert wird, dann wird TrueCrypt gestartet und nach der Passworteingabe wird automatisch ein Explorer-Fenster geöffnet.

Ich hoffe, dass hilft einigen von euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.